Hilfen für unbegleitete Minderjährige

Als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) werden Menschen bezeichnet, die noch nicht volljährig sind und ohne sorgeberechtigte Begleitung aus ihrem Heimatland in ein anderes Land flüchten oder dort zurückgelassen werden.

Wir bieten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ein erstes Zuhause.

Sie werden in ihrem Bemühen sich in Deutschland zurechtzufinden von Sozialpädagogen und verschiedenen Fachdiensten begleitet. Feste Tagesstrukturen, Bezugsbetreuer-Systeme, geeignete Bildungs- und Ausbildungsangebote sowie die Planung einer realistischen Zukunftsperspektive sind wesentliche Bausteine, um diese jungen Menschen zu stabilisieren und zu fördern. Das Ziel ist eine dauerhafte berufliche und soziale Perspektive unter Berücksichtigung der eigenen kulturellen Identität.

Unsere Leistungen:

  • Unterbringung in einem geschützten Rahmen
  • Begleitung bei Behördengängen (z. B. Einwohnermeldeamt, Ausländerbehörde)
  • Clearing der ausländerrechtlichen Situation
  • Kooperation mit Jugendämtern, Schulen und Facheinrichtungen für Flüchtlinge
  • Ermittlung des notwendigen Jugendhilfebedarfs

 

Johanna Anthofer

Abteilungsleitung umF

Telefon 09443 / 709 367

Y. Kolschmann-Baehne

Sekretariat          

Telefon 09443 / 709 358